• sapperlot_01
  • sapperlot_02
  • sapperlot_03
  • Theater Sapperlot

    Große Kunst auf kleiner Bühne
  • Theater Sapperlot

    Feine Gastronomie mit La Famiglia
  • Theater Sapperlot

    La vie en rose!

2G im Theater Sapperlot

Endlich können wir wieder arbeiten! Im Theater Sapperlot gilt bis auf weiteres die 2G Regelung. Obwohl eigentlich schon alles zum Thema 2G kommuniziert wurde hier nochmal in Kürze unsere Beweggründe:

Ökonomisches Überleben

Das 2G Modell ist keine politische Meinung sondern unter den gegebenen Bedingungen die einzige Möglichkeit für das Theater Sapperlot zu überleben. Wir haben momentan nicht die Wahl zwischen 2G oder 3G sondern zwischen 2G oder den Laden dicht zu machen.
Unter 3G könnte das Theater Sapperlot mit max. 30 % Zuschauerauslastung arbeiten. Eine Veranstaltung trägt sich im Durchschnitt ökonomisch erst bei ca. 75% Zuschauerauslastung. Jede Veranstaltung würde Verluste verursachen. Wenn wir als noch krasseres Beispiel einen Nachholtermin einer ausverkauften Veranstaltungen nehmen, müssten zunächst 3 neue Spieltermine mit den Künstlern bzw. deren Agenturen gefunden werden was schon eine Herausforderung wäre. Sollen die Künstler dann für ein Drittel ihrer vereinbarten Gage spielen? Alle neuen Termine müssten nun den Besuchern kommuniziert werden und unter hohem organisatorischem Aufwand auf einen der 3 neuen Termine umgebucht werden. Und das Ganze um festzustellen, dass dadurch noch höhere Verluste eingefahren werden? Das Theater Sapperlot ist zwar unsere Leidenschaft, aber kein Hobby, sondern unsere Arbeits- und Existenzgrundlage.

Keine Maskenpflicht und Abstandsregeln

Der Besuch einer Veranstaltung mit Maskenpflicht und Abstandsregeln mindert den Genuss unserer Besucher erheblich. Unseren Künstler und Künstlerinnen würden von der Bühne mit räumlich isolierten, hinter Masken versteckten Zuschauern agieren – das funktioniert oftmals nicht. Feedback und Dialog wären sehr problematisch, einige Programme wären schlichtweg zum Scheitern verurteilt. Echte Menschen die im natürlichem Umgang nicht eingeschränkt werden sind eben die Zutaten um einen schönen Abend im Sapperlot zu erleben.

Minimierung des Gesundheitsrisikos für unsere Besucher, Künstler und uns Sapperlottis.

Ein Teil unserer Besucher, Künstler, Sapperlottis wünscht sich sehr strikte Vorgaben zur Minimierung des Gesundheitsrisikos, andere wiederum könnten durchaus mit weniger Vorgaben umgehen. Das Theater Sapperlot ist bemüht einen verantwortungsvollen und vernünftigen Umgang mit vertretbarem Risiko innerhalb der legalen Rahmenbedingungen zu finden. Dies wird leider immer ein Kompromiss sein, der nicht alle glücklich machen kann und ein moralisches Dilemma bleiben wird.

Klare Kommunikation

Wir wollen weiterhin nicht jeden Tag eine neue Wetterstandsmeldung bzgl. Corona abgeben und mögliche Besucher durch ständig wechselnde Tendenzen noch weiter verunsichern. Das Kommunizieren von vernünftigen und klaren Corona-Umgangsregelungen wie die frühzeitige Festlegung auf die 2G Regelung im Theater bereits Anfang August soll allen Helfen ein Stück Normalität zurückzugewinnen.

Ausblick

2G ist auch für uns Neuland. Momentan arbeiten wir daran zumindest für Menschen die sich nicht impfen lassen können (z.B. Schwangere) bzw. für die Impfungen nicht empfohlen werden (z. B. Kinder) eine Lösung innerhalb der genannten Parameter zu finden.
Wir hoffen natürlich, dass sich die coronabedingten Auflagen weiter entschärfen können und setzen auf Euer verantwortungsbewusstes und solidarisches Handeln.
Dass sich manche Theaterbesucher durch die 2G-Reglung momentan ausgegrenzt fühlen nehmen wir mit Bedauern zur Kenntnis ohne eine konkrete Lösung des Dilemmas anbieten zu können.


Das Theater Sapperlot steht nach wie vor für ein tolerantes und solidarisches Miteinander innerhalb demokratischer Spielregeln.

Euer Theater Sapperlot

Sponsor

Sponsor

Partner

Stadt Lorsch & EGL

Medienparter

Sponsor

Sponsor